Am 27.7.2010 kam es zu einem abermaligen Kreideabbruch an den bekannten Rügenkreidefelsen in Höhe Wissower Bach.
Zum Glück gab es keine Verschütteten und keine Verletzten.
Ungewöhnlich für die trockene Jahreszeit ist der Kreideabbruch. Experten vermuten eine unterirdische Wasserquelle, die für den Abbruch verantwortlich ist.

Kreideabbruch
Markiert in:                

Schreibe einen Kommentar